Zurück zur Listenansicht

29.10.2020

Corona-Ampel springt auf Rot

Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ludwigslust-Parchim seit heute über 50: Ab Freitag gelten kreisweit verschärfte Regeln für Märkte, Veranstaltungen, private Zusammenkünfte und vieles mehr

TAGAKTUELL
© Landkreis Ludwigslust-Parchim

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim wurde heute (29.10.2020) der Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten. Der Wert lag heute Mittag bei 54. Damit erreicht der Landkreis die Stufe Rot der Corona-Ampel und gilt als Risikogebiet. Ab dem morgigen Freitag (30. Oktober) gelten somit strengere Auflagen für das Zusammenleben im Landkreis. Eine entsprechende Allgemeinverfügung veröffentlicht der Landkreis heute im Internetportal unter www.kreis-lup.de

„Die Lage ist ernst“, sagt Landrat Stefan Sternberg mit Blick auf die Entwicklung der Corona-Zahlen. „Bitte schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen und ganz besonders alle, die aus Gesundheits- oder Altersgründen einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt sind. Verzichten Sie auf alle nicht notwendigen Kontakte und Aktivitäten. Wir sind jetzt mehr denn je auf die Solidarität und das Mittun aller angewiesen.“ Die Kreisverwaltung werde weiterhin alles tun, die Gesundheit der Menschen im Landkreis bestmöglich zu schützen, versichert Landrat Sternberg. „Dafür arbeiten der Katastrophenschutzstab, das Gesundheitsamt und viele mehr sieben Tage die Woche. Die Bürgerbüros im Landkreis sind weiter geöffnet, auch sind Termine in den Kreishäusern in Parchim und Ludwigslust nach telefonischer Vereinbarung weiterhin möglich.“

Folgende Regelungen ordnet der Landkreis Ludwigslust-Parchim mit Wirkung vom 30. Oktober an:

  • Private Zusammenkünfte im Familien- und Freundeskreis mit mehr als 10 Teilnehmern, die in Gaststätten oder sonst gewerblich organisiert und durchgeführt werden, sind untersagt.
  • Private Zusammenkünfte im Familien- oder Freundeskreis mit mehr als 10 Teilnehmern und aus mehr als zwei Hausständen, die in der privaten Häuslichkeit oder die privat in sonstigen Räumlichkeiten organisiert und durchgeführt werden, sind untersagt.
  • In Einkaufscentern, auf Märkten (z.B. auf Wochenmärkten, Spezialmärkten, Floh- und Trödelmärkten im Sinne des § 2 Nr. 14 Corona-Lockerungs-LVO MV) und auf belebten Plätzen besteht die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

  • Zusammenkünfte von mehr als 10 Personen aus mehr als 2 Hausständen im öffentlichen Raum sind untersagt.
  • Gaststätten im Sinne des § 1 Abs. 1 Nr. 1, 2 Gaststättengesetz (Schank- und Speisewirtschaften), dürfen nur in der Zeit von 6 bis 23 Uhr geöffnet sein.
  • Ab 23 Uhr gilt ein absolutes Außenabgabeverbot von Alkohol.
  • Abweichend von § 8 Abs. 5 Corona-Lockerungs-LVO MV wird die Teilnehmeranzahl für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und im Freien auf 100 Personen begrenzt. Diese Begrenzung gilt, abweichend von den Regelungen des § 2 Corona-Lockerungs-LVO MV, ebenfalls für Sportveranstaltungen aller Art. Ausnahmen können aufgrund des mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzepts zugelassen werden.
  • Die Durchführung von Weihnachts-, Herbst- und ähnlichen Jahrmärkten nach § 2 Absatz 14 a Corona-Lockerungs-LVO MV, von Spezial- Floh- und Trödelmärkten sowie von ähnlichen Märkten nach § 2 Absatz 14 Corona-Lockerungs-LVO MV, hierzu zählen auch Kleintierbörsen und- ausstellungen, sind untersagt.
  • Besucher dürfen soziale Einrichtungen im Sinne des § 71 Abs. 2 SGB XI (vollstationäre Pflegeeinrichtungen, teilstationäre Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen des betreuten Wohnens) nur unter Verwendung einer Mund-Nase-Bedeckung betreten. Die allgemeinen Hygieneregeln des § 1 Corona-Lockerungs-LVO MV sind anzuwenden. Personen im Sinne des § 1 Abs. 1 und Abs. 5 SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung ist es untersagt, in Satz 1 genannte Einrichtungen zu betreten.

Die Anordnungen gelten ab dem Folgetag der Veröffentlichung und bis auf Widerruf. 

Seit Beginn der Pandemie wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim 398 Corona-Fälle registriert, 32 mehr als gestern. Derzeit gibt es 147 aktive Fälle, 249 gelten als genesen, zwei Menschen sind verstorben (Stand 29.10.2020, 13 Uhr).

Corona-Lockerungs-LVO MV